Geschichte

  • Gebaut wurde der Bahnhof ursprünglich vom Gutsherren von Escheberg. Weil er nicht immer bis ins Dorf hinein fahren wollte, legte er den eher ungewöhnlichen Platz ausserhalb des Ortes an. (Quelle: mündlich überliefert)
  • Inzwischen ist Oberelsungen dem Bahnhof schon deutlich näher gekommen, liegt aber trotzdem noch deutlich ausserhalb des Ortes selbt.
  • Seit der Versteigerung im Sommer 2009 ist das Bahnhofsgebäude in privater Hand. Leider ist der Besitzer seit der Versteigerung nicht mehr auffindbar. (Quelle: HNA)
  • In den letzten Jahren ist der Bahnhof immer weiter zerfallen und wird immer wieder Opfer von Vandalismus. Wenn die Stadt in den letzten Fällen auch schnell reagiert hat, bleibt doch die Frage wielange es weitergehen soll.